Zum Hauptinhalt

Hinter den Kulissen von SHISEIDO: Die Geschichte der Kamelienblüte

Redaktionstipps | Aug 28, 2019
Ähnliche Artikel
Inside Shiseido
Die Macht der Berührung
Inside Shiseido
Es kann so einfach sein: Warum Sport nicht anstrengend sein muss
Expertentipps
Eiko Ishioka: Eine japanische Fashion-Ikone – Ihr Erbe und ihr Stil

Das japanische Wort für Kamelie ist “Tsubaki” oder 椿 . Die besondere Blume wird häufig in spirituellen und religiösen Zeremonien verwendet. Sie symbolisiert die Göttlichkeit. Genauso steht sie aber für den Frühling und für Neuanfänge.

Worte, die wir heute mit der Kamelie verbinden, sind: Mutig, wunderschön, anmutig und unbestreitbar weiblich – es ist kein Wunder, dass die Kamelie als Logo jedes Shiseido Produkt ziert. Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen von Shiseido, um die Geschichte der Shiseido Kamelie und das Geheimnis ihrer Symbolik zu lüften.

Was ist eine Kamelie?

Kamelien sind immergrüne Sträucher mit glänzend grünen Blättern und wunderschön mächtigen, femininen Blüten, die ca. 12-15 cm groß werden können. Die Sträucher können zwischen 1,5 Meter und 4,5 Meter hoch werden und ihre Blüten sind rosenähnlich, bestehend aus einer Kombination aus Blüten und Doppelblüten. Die Farbpalette reicht von rot, violett, pink, gelb bis hin zu weiß mit diversen Varianten.

In Japan nennt man die Kamelie offiziell „Hana Tsubaki“. Der Name Kamelie, der heute umgangssprachlich und wissenschaftlich verwendet wird, stammt ursprünglich vom tschechischen Jesuiten Priester, Vater Georg Joseph Kamel (oder Camellus). Im Jahr 1753, als Carl Linnaeus die Pflanzennamen standardisierte, wurde die Blume dann offiziell zur Kamelie. Auch wenn der Name „Kamelie“ ein sehr schöner ist, ist die Bezeichnung eigentlich nicht richtig, denn Kamel selbst hat nie mit den Pflanzen gearbeitet.

Die Shiseido Kamelie

Der erste Duft, den Shiseido lancierte, trug den Namen Hanatsubaki (wörtlich „Kamelien Blume“). Der Duft war ein voller Erfolg und so inspirierte eben diese Lancierung Shiseido dazu, die Kamelia als offizielles Markenemblem zu wählen. 1915 wurde Shinzo Fukuhara, der Sohn des Gründers Arinobu, der erste Präsident von Shiseido. Zuvor studierte Fukuhara Kunst in Europa und wurde hier maßgeblich von der Schönheit und Symmetrie des Jugendstils beeinflusst.

Da Fukuhara als Künstler und Fotograf tätig war, kreierte er das Original-Kult-Symbol von Shiseido, bestehend aus der schlichten Kamelien-Pflanze mit zwei feinen Blüten. Zur damaligen Zeit war die Kreation sehr revolutionär. Fast kein anderes japanisches Unternehmen verwendete ein Emblem auf seinen Produkten– diese Symbole wurden normalerweise verwendet, um Familien zu krönen und zu ehren.

Heute ist das Shiseido Logo – bis auf ein paar kleinere Anpassungen – immer noch dasselbe, wie damals. Die Kamelie steht noch immer als Symbol für authentische Schönheit und elegante Einfachheit. Ein Symbol, das die Kunst und die Natur in all ihrer Schönheit wiederspiegelt.

history-of-shiseido-camellia-flower

Das erste Shiseido Parfum

Hanatsubaki wurde bereits im Jahr 1917 in Japan lanciert. Das blumige Parfum basiert auf dem Duft der Kamelie – eine Herausforderung, denn die Kamelie hat einen sehr sanften Duft. Shiseidos Hanatsubaki war, wie viele asiatische Düfte zu der Zeit ein schwerer und süßer Duft. Die Kamelien Komponenten schenken diesem Duft eine ganz eigene, extravagante Note.

Die elegante Komposition von traditionellem Japan und Moderne fand sich nicht nur im Duft sondern auch im Flakon wieder. Der Deckel war mit eingravierten Blumen verziert. Dieser absolute Kult-Duft ist das Vorbild für alle späteren Shiseido Düfte.

Die Geschichte der Kamelie

Die Kamelie wächst in China und Japan. Seit Jahrhunderten ist sie Teil der fernöstlichen Kultur. In China wird die Kamelie bereits seit 2737 vor Christus angebaut.

Die Pflanzen wachsen im Schatten der Bergwälder und sind dafür bekannt, dass sie den Frühling ankündigen. Die prachtvollen Pflanzen waren in Europa bis zum 18. Jahrhundert nicht bekannt. Auch in Amerika wurden die Pflanzen erst zum Ende des 19. Jahrhundert entdeckt.

Ein Überfluss an Nutzen

Kamelien werden nicht nur aufgrund ihrer wunderschönen Blüten seit tausenden von Jahren gezüchtet, sondern auch weil ihre Blätter und Samen sowohl in der Medizin als auch in der Kochkunst eingesetzt werden können. Aus den getrockneten Blättern und Blüten der zahlreichen Sorten der Kamelie kann man einen schmackhaften grünen Tee herstellen. Grüner Tee ist bekannt für seinen geringen Anteil an Cholesterin und dem hohen Anteil an Antioxidantien. Die Samen der Kamelie werden außerdem verwendet, um ein wertvolles Tee-Öl herzustellen, welches in der orientalischen Küche häufig zur zarten Aromatisierung verwendet wird. Andere Sorten der Kamelie helfen bei der Bekämpfung von bakteriellen Infektionen sowie Herzkrankheiten und Asthma. Das Öl der Kamelie wird verwendet, um Messer schonend zu schärfen.

Die symbolische Bedeutung der Kamelie

Die Kamelie steht in der japanischen Kultur nicht nur für den Beginn des Frühlings. Begierde, Zuneigung, Bewunderung, langjährige Hingabe und erwiderte Liebe sind weitere Bedeutungen, die mit der Kamelie in Zusammenhang stehen. Hier eine kleine Übersicht zu den verschiedenen Bedeutungen:

Rote Kamelie = Liebe, Sehnsucht und tiefes Begehren.

Pinkfarbene Kamelie = Sehnsucht. Sie werden oft verschenkt um einer Person zu zeigen, wie sehr sie vermisst wird. Rote und pinkfarbene Kamelien zusammen stehen für romantische Liebe.

Weiße Kamelie = Reinheit, die Liebe zwischen einer Mutter und ihren Kindern. Auch die Verwendung als Beerdigungs-Blumen ist häufig. Sie stehen außerdem als Symbol für Anbetung und werden oft einer Person geschenkt, die begehrt wird.

Wenn eine weiße Kamelie einem Mann geschenkt wird, dann soll sie ihm Glück bringen.